Back to Top

Aktuell

Ankündigungen • Berichte • Ausflüge/Reisen • Fotos

Biochemischer Verein Clausthal-Zellerfeld lädt zum Treffen am 24. Februar 2022 ein

Biochemischer Verein Clausthal-Zellerfeld lädt zum Treffen am 24. Februar 2022 ein

 

Clausthal-Zellerfeld/Bad Grund/Osterode (kip) Der Biochemische Verein Clausthal-Zellerfeld mussten wegen der Corona-Zwangspause einige Veranstaltungen absagen.

Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 24. Februar, 18.30 Uhr, in Osterode, Freiheiter Hof, Hauptstraße 9, statt. Der Veranstaltungsraum kann durch die Nebeneingangstür des Restaurants betreten werden. Gäste sind zu diesen Veranstaltungen herzlich willkommen. Themen der Vereinstreffen sind Informationen über die Anwendung von Schüßler Salze.

Weitere Informationen zu diesem Treffen gibt gern die Vorsitzende des Biochemischen Gesundheitsvereins Clausthal-Zellerfeld Elke Blohm, Telefon (05381) 46355,

Inflationsrate steigt im November 2021 weiter

Inflationsrate steigt im November 2021 weiter

Hannover (kip) Die IHK Hannover teilt mit: Die Inflationsrate in Deutschland lag im November 2021 bei plus 5,2 Prozent. Die Inflationsrate ist zum sechsten Mal in Folge gestiegen. Eine höhere Inflationsrate gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes zuletzt vor fast 30 Jahren.

Die hohen Inflationsraten im zweiten Halbjahr 2021 haben verschiedene Gründe, darunter Basiseffekte durch niedrige Preise im Vorjahr. Die temporäre Senkung der Mehrwertsteuersätze im zweiten Halbjahr 2020 und insbesondere niedrige Preise der Mineralölprodukte im Vorjahr, die im November Tiefststände erreichten, wirkten sich erhöhend auf die Gesamtteuerung aus. Neben den temporären Basiseffekten wirken derzeit zunehmend krisenbedingte Effekte, wie Lieferengpässe und die deutlichen Preisanstiege auf den vorgelagerten Wirtschaftsstufen, die sich ebenfalls im Verbraucherpreisindex niederschlagen.

Die Preise für Waren insgesamt erhöhten sich von November 2020 bis November 2021 überdurchschnittlich um 7,9 Prozent. Vor allem die Preise für Energieprodukte lagen nach den Berechnungen der Statistiker mit 22,1 Prozent deutlich über der Gesamtteuerung. Mit 101,9 Prozent verdoppelten sich die Preise für Heizöl binnen Jahresfrist, ferner wurden die Kraftstoffe merklich teurer (+ 43,2 %). Auch die Preise für andere Haushalt-Energieprodukte wie Erdgas (+ 9,6 %) und Strom (+ 3,1 %) erhöhten sich. Neben den Basiseffekten durch die sehr niedrigen Preise im November 2020 wirkte sich auch die zu Jahresbeginn eingeführte CO2-Abgabe preiserhöhend aus. Ohne Berücksichtigung der Energie hätte die Inflationsrate im November 2021 bei 3,4 Prozent gelegen.

Die Preise für Nahrungsmittel erhöhten sich im November 2021 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,5 Prozent. Insgesamt verteuerten sich die Verbrauchsgüter um 9,9 Prozent. Auch die Preise für Gebrauchsgüter erhöhten sich (+ 4,3 %, darunter Fahrzeuge: + 7,7 %; Möbel und Leuchten: + 5,3 %).

Die Preise für Dienstleistungen insgesamt lagen im November 2021 um 2,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Die aufgrund des großen Anteils an den Konsumausgaben der privaten Haushalte bedeutsamen Nettokaltmieten verteuerten sich um 1,4 Prozent und dämpften somit die Gesamtteuerung. Hingegen erhöhten sich einige Dienstleistungen deutlicher, wie die Wartung und Reparatur von Fahrzeugen (+ 5,8 %) sowie die Leistungen sozialer Einrichtungen (+ 4,7 %).

Helga Kraft dankt Schülern im ÖPNV Osterode-Bad Grund

Helga Kraft dankt Schülern

 

Bad Grund (kip) Helga Kraft aus der Bergstadt Bad Grund freut sich immer noch über die von Schülern erhaltende Unterstützung. Aufgrund ihres Alters ist Helga Kraft nicht mehr so mobil. Nach einem Arztbesuch in Osterode erledigte sie ein paar dringende Einkäufe. Beim Besteigen des Linienbusses auf dem Busbahnhof auf dem Osteroder Dielenplan in Richtung Bad Grund hatte sie Probleme mit ihrem Einkaufstrolley. Auf ihre Bitte halfen ihr einige Schüler aus den Seestädten und aus der Bergstad-,t ihren Trolley in den Linienbus zu heben. Die Schüler stellten ihren Trolley auch günstig in der Nähe der Buseingangstür ab, weil sich auch dort ein leerer Sitzplatz anbot. Über diese Hilfe war sie dankbar und zugleich erleichtert.

Als sie am Ziel angekommen war, halfen die Schüler sie dankenswerter wieder beim Aussteigen mit ihrem Einkaufstrolley. Der Busfahrer duldete, dass sie zum Aussteigen die Buseingangstür nutzte. So war ihr der beschwerliche Weg zur Busausgangstür im hinteren Busteil erspart. Nur schade, dass sie und auch die Schüler von einer Frau angemotzt wurden, weil sie die vordere Bustür zum Aussteigen nutzte. Diese Frau war die einzige Frau, die in den Bus einsteigen wollte. Dieser Vorfall war ihr sehr peinlich, denn die Schüler haben ihr nur geholfen. Den Schülern ist sehr dankbar und diesen Dank wollte sie in aller Öffentlichkeit jetzt in der Adventszeit noch einmal aussprechen.

 

Landkreis Göttingen holt Weihnachtsgrün im Gebiet der Gemeinde Bad Grund am 15. Januar 2022 ab

Landkreis Göttingen holt Weihnachtsgrün ab

 

Bad Grund (kip) Inzwischen sammelt der Landkreis Göttingen durch die beauftragte Firma Veolia, die die Abfallbeseitigung im Gebiet des bisherigen Landkreises Osterode ein. Im Gebiet der Gemeinde Bad Grund wird das Weihnachtsgrün am Samstag, 15. Januar, von den bekannten Sammelplätzen für die Grünabfuhr abgeholt.

Begonnen wird in der Bergstadt Bad Grund am Samstag, 15. Januar, 8:00 – 8:20 Uhr, Parkplatz Kapelle Taubenborn, und wird danach fortgesetzt Parkplatz Hübichweg von 8:25 – 8.45 Uhr, Parkstreifen Ibergsiedlung von 8:50 – 9:15 Uhr; in Windhausen von 9:30 – 9:55 Uhr, auf dem Hof der ehemaligen Gaststätte „Alte Burg“, in Gittelde von 10;10 – 10:30 Uhr, Sammelplatz Neustadt/Feuerwehrhaus; in Teichhütte, Sammelplatz Am Liesenbrink, von 10:35 – 10:50 Uhr, in Willensen, Lindenstraße -Höhe Nr. 21-23; von 10:35 -10:55 Uhr, in Eisdorf, Gemeindeplatz Uferstraße, von 11:05 – 11:30 Uhr, in Badenhausen, Schützenplatz, von 11.00 – 11,30 Uhr, in Oberhütte, Bushaltestelle oberh. Spielplatz, von 11:35 – 11.50 Uhr.

Die Abfallberatung weist daraufhin, dass das Weihnachtsgrün kompostiert wird, deshalb wird darum gebeten, dass das Grün ohne Baumschmuck und Lametta anzuliefern ist. Auch weiteres Grtengrün wird im Rahmen dieser Sammlung entgegengenommen.

DRK Eisdorf: 53 Spender kamen zum Blutspenden im neuen Jahr

53 Bürger spendeten Lebenssaft

 

Eisdorf (kip) Zu Beginn des neuen Jahres hatte das DRK Eisdorf in Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst Niedersachsen in das Kultur- und Sportzentrum Eisdorf zur Blutspende aufgerufen. Die Durchführung dieses Blutspendetermins nach der 3G-Regelung bereitete keine Probleme. Nach der Hb-Wertbestimmung und dem ärztlichen Eingangscheck konnten die Spendenwilligen -darunter erfreulicherweise zwei Erstspenderinnen- einen halben Liter des lebenswichtigen Blutes abgeben.

Zum Schutz der Spender, aber auch der ehrenamtlichen Helfer und Mitarbeiter waren zusätzliche Schutzmaßnahmen vorgenommen. Die Spender konnten das Kultur- und Sportzentrum über die Jahnstraße beginnend mit der Registrierung im Einbahnverkehr betreten und nach der erfolgten Blutspende nur über den Ausgang zum Sportplatz verlassen. Dabei wurden die Mindestabstände eingehalten. Statt des üblichen Imbisses erhielt jeder Spender mit Dankesworten der Ehrenamtlichen des DRK Eisdorf ein Lunchpaket.

Besonders erfreut war die Vorsitzende Sabine Armbrecht, dass sie Wiederholungsspender für ihre 70., 50. und 35. Spende mit einem Präsent danken und ehren konnte.

Der nächste Blutspendetermin in Eisdorf ist am 25. Juli, teilte die Vorsitzende mit.

 

Mehr Geld für 2100 Beschäftigte in der Reinigungsbranche im Kreis Göttingen

 

Löhne in der Gebäudereinigung deutlich gestiegen
Reinigungsbranche: Mehr Geld für
2.100 Beschäftigte im Kreis Göttingen

Göttingen/Bad Grund (Kip) Lohn-Plus in der Gebäudereinigung: Die rund 2.100 Reinigungskräfte im Landkreis Göttingen bekommen im neuen Jahr deutlich mehr Geld. Der Einstiegsverdienst in der Branche klettert auf 11,55 Euro pro Stunde – vier Prozent mehr als bisher. Wer als Fachkraft Glasflächen und Fassaden reinigt, kommt ab sofort auf einen Stundenlohn von 14,81 Euro, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft rät den Beschäftigten nun, ihren Lohnzettel genau zu prüfen. „Es handelt sich hierbei um die Mindestlöhne in der Gebäudereinigung. Weniger darf keiner mehr verdienen. Und mit der nächsten Abrechnung muss das Plus auf dem Konto sein. Ein Lohn-Check lohnt sich also“, sagt Heinrich Grupe, der stellvertretende Bezirksvorsitzende der IG BAU Niedersachsen-Süd. Wer dennoch leer ausgehe, solle sich an die Gewerkschaft wenden. Anfang 2023 erhöht sich der Einstiegslohn im Gebäudereiniger-Handwerk erneut – auf dann zwölf Euro pro Stunde (plus 3,9 Prozent). Grupe spricht von einem „wichtigen Schritt heraus aus dem Niedriglohnsektor“. Gute Nachrichten zum Jahreswechsel gibt es auch für Nachwuchskräfte: Die
Vergütungen für Azubis steigenjetztauf 830Euro im ersten, 965Euro im zweiten und 1.125Euro im dritten Ausbildungsjahr.

Siedlergemeinschaft Grüne Tanne sagt Neujahrsempfang am 9. Sonntag 2022 ab  

Bad Grund (kip) Traditionell lädt die Siedlergemeinschaft Grüne Tanne ihre Mitglieder zum Neujahrsempfang zu Beginn des neuen Jahres ein. In diesem Jahr war der Empfang für den 9. Januar geplant. Aus corona-bedingten Gründen sagt Vorsitzender Jürgen Knackstedt den geplanten Neujahrsempfang ab. Auch die übrigen regelmäßigen Veranstaltungen wie Tscherper-Essen, Handarbeitsnachmittag und Vereinsknobeln finden vorerst nicht statt.

Wenn die Veranstaltungen wieder stattfinden dürfen, wird die Siedlergemeinschaft Grüne Tanne alle Mitglieder rechtzeitig einladen.

Landkreis Göttingen holt Weihnachtsgrün 15. Januar 2022 ab  

Bad Grund (kip) Inzwischen sammelt der Landkreis Göttingen durch die beauftragte Firma Veolia, die die Abfallbeseitigung im Gebiet des bisherigen Landkreises Osterode ein. Im Gebiet der Gemeinde Bad Grund wird das Weihnachtsgrün am Samstag, 15. Januar, von den bekannten Sammelplätzen für die Grünabfuhr abgeholt.

Begonnen wird in der Bergstadt Bad Grund am Samstag, 15. Januar, 8:00 – 8:20 Uhr, Parkplatz Kapelle Taubenborn, und wird danach fortgesetzt Parkplatz Hübichweg von 8:25 – 8.45 Uhr, Parkstreifen Ibergsiedlung von 8:50 – 9:15 Uhr; in Windhausen von 9:30 – 9:55 Uhr, auf dem Hof der ehemaligen Gaststätte „Alte Burg“, in Gittelde von 10;10 – 10:30 Uhr, Sammelplatz Neustadt/Feuerwehrhaus; in Teichhütte, Sammelplatz Am Liesenbrink, von 10:35 – 10:50 Uhr, in Willensen, Lindenstraße -Höhe Nr. 21-23; von 10:35 -10:55 Uhr, in Eisdorf, Gemeindeplatz Uferstraße, von 11:05 – 11:30 Uhr, in Badenhausen, Schützenplatz, von 11.00 – 11,30 Uhr, in Oberhütte, Bushaltestelle oberh. Spielplatz, von 11:35 – 11.50 Uhr.

Die Abfallberatung weist daraufhin, dass das Weihnachtsgrün kompostiert wird, deshalb wird darum gebeten, dass das Grün ohne Baumschmuck und Lametta anzuliefern ist. Auch weiteres Grtengrün wird im Rahmen dieser Sammlung entgegengenommen.

Seite 6 von 21