Back to Top

Aktuell

Ankündigungen • Berichte • Ausflüge/Reisen • Fotos

Feuerwehr Windhausen

Feuerwehr Windhausen lädt zum gemütlichen Feuerwehrabend am 10. Februar ein – Anmeldungen bis zum 28. Januar

 

Windhausen (kip) Die Freiwillige Feuerwehr Windhausen lädt alle Kameradinnen und Kameraden, Mitglieder und Gäste mit ihren Partnern zu einem gemütlichen Feuerwehrabend mit einem Imbiss am Samstag, 10. Februar, ab etwa 19:00 Uhr, im Anschluss an die Jahreshauptversammlung in der Dorfgemeinschaftsanlage „Alte Burg“ ein.

Der Imbiss wird in Form eines Wurst- oder Käsetellers zum Preis von 12,00 Euro angeboten. Der Verzehr ist jeder Person freigestellt.

Aus organisatorischen Gründen werden Anmeldungen bis zum 28. Januar angenommen von Ortsbrandmeister Stefan Mainka, seinem Stellvertreter Jan Goike, Kassenwart Thomas Rose und Jugendfeuerwehrwart Christian Lau. Mit der Anmeldung ist zugleich des Entgelt je bestellten Imbiss zu entrichten.

 

Biochemischer Verein Clausthal-Zellerfeld

Biochemischer Verein lädt zum Treffen am 29. Januar nach Osterode ein

 

Clausthal-Zellerfeld/Bad Grund/Osterode (kip) Der Biochemische Verein Clausthal-Zellerfeld bietet wieder verschiedene Veranstaltungen an. Schwerpunktmäßig befassen sich die Mitglieder des 1893 in Clausthal-Zellerfeld gegründeten Vereins mit der Anwendung von Schüßler Salze. Inzwischen lädt der Vererin auch zu Treffen in Osterode ein.

Am Montag, 29. Januar, 18.30 Uhr, findet in der Gaststätte „Freiheiter Hof“, Hauptstraße 9, Osterode am Harz, das nächste Treffen statt. Thema dieses Treffens ist „Gemmo-Knospenmittel“. Gäste sind willkommen.

Weitere Informationen zu diesem Treffen gibt gern die Vorsitzende Elke Blohm, Seesen, Fon 05381) 46355.

 

Siedlergemeinschaft "Grüne Tanne" Bad Grund

Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ knobelt am 18. Jannuar

 

Bad Grund (kip) Zu einem Knobelnachmittag lädt die Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ zu Donnerstag, 18. Januar, 15 Uhr, im Vereinsraum „Altes Rathaus“ in Bad Grund, Markt 18, ein. Diese Knobelnachmittage finden wieder regelmäßig jeden dritten Donnerstag im Monat statt..

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt gern Vorsitzender Jürgen Knackstädt, Telefon (05327) 2210.

IHK Hannover Arbeitsmarkt

IHK Hannove teilt zum Arbeitsmarkt 2023 mit: stabil trotz mehrfacher Herausforderungen

Hannover/Bad Grund (ein/kip) Die IHK Hannover informiert: Energiekrise, steigende Zinsen und konjunkturelle Schwäche haben auf dem niedersächsischen Arbeitsmarkt 2023 kaum Spuren hinterlassen. Die Arbeitslosigkeit ist im Land zwar gestiegen, die Beschäftigung aber auch. Hauptproblem bleibt der Fach- und Arbeitskräftemangel.

  Die Daten des Arbeitsmarktes zeigen, dass die jahresdurchschnittliche Arbeitslosenquote in Niedersachsen von 5,3 Prozent (2022) auf 5,7 Prozent (2023) gestiegen ist. Regional sind gleichwohl deutliche Unterschiede zu erkennen. Das zeigen die neuesten Daten der Bundesagentur für Arbeit.

Eine durchschnittliche Entwicklung hatten die Region Hannover (Arbeitslosenquote 2023: 7,5 %; Vorjahr 7,1 %). Relativ stabil war die Quote im Landkreisen Holzminden (2023: 7,0 %; Vorjahr: 6,8 %), der von einer überdurchschnittlichen Industrieentwicklung profitierte. Einen überdurchschnittlichen Anstieg musste der Landkreis Göttingen (Arbeitslosenquote 2023: 6,5 %; Vorjahr 5,4 %) hinnehmen, was allerdings überwiegend auf eine abweichende Erfassung älterer Arbeitsloser über 58 Jahren im Landkreis zurückgeführt werden kann.

IHK Hannover informiert über Inflationsrate Nov 2023

IHK Hannover informiert

VERBRAUCHERPREISINDEX Inflationsrate sinkt zum fünften Mal in Folge

Hannover/Bad Grund (ein/kip) Die IHK Hannovef teilt mit: Die Inflationsrate in Deutschland lag im November 2023 bei 3,2 Prozent nach zuletzt 3,8 Prozent im Oktober. Niedriger war die Inflationsrate zuletzt im Juni 2021 (+2,4 %). Das zeigen die aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes.

Die Inflationsrate hat sich den fünften Monat in Folge abgeschwächt. Im Oktober und November 2023 waren insbesondere viele Energieprodukte günstiger als ein Jahr zuvor. Hier hat sich die Preissituation sichtlich entspannt. Auch die Jahresteuerung bei Nahrungsmitteln hat sich weiter abgeschwächt, so das Statistische Bundesamt. Allerdings lag die Inflationsrate ohne Berücksichtigung von Nahrungsmitteln und Energie im November bei 3,8 Prozent. Diese Kenngröße verdeutlicht, dass die Teuerung in anderen Güterbereichen weiterhin hoch ist und über der Gesamtteuerung liegt.

Die Preise für Energieprodukte lagen im November 2023 um 4,5 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats und dämpften somit wie schon im Oktober 2023 die Inflationsrate. Wesentlich für die Preisrückgänge seit Oktober 2023 war das sehr hohe Niveau der Energiepreise im Kriegs- und Krisenjahr 2022 (Basiseffekt). Die Preise für Kraftstoffe gingen von November 2022 bis November 2023 um 6,9 Prozent zurück. Haushaltsenergie verbilligte sich im gleichen Zeitraum um 2,7 Prozent. Für die Verbraucherinnen und Verbraucher deutlich günstiger als im Vorjahresmonat waren zum Beispiel leichtes Heizöl ( -19,4 %) und Erdgas (-18,3 %). Strom war im November 2023 nach Mitteilung des Bundesamtes hingegen mit 1,6 Prozent weiterhin teurer als ein Jahr zuvor.

Die Preise für Nahrungsmittel erhöhten sich im November 2023 um 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Damit verlangsamte sich der Preisauftrieb für Nahrungsmittel erneut (Oktober 2023: +6,1 %; September 2023: +7,5 %; August 2023: +9,0 %).

Die Preise für Waren insgesamt erhöhten sich im Zeitraum von November 2022 bis November 2023 um 3,0 Prozent. Überdurchschnittlich teurer wurden hier neben den Nahrungsmitteln (+5,5 %) auch alkoholfreie Getränke (+8,5 %) sowie alkoholische Getränke und Tabakwaren (+8,6 %).

Die Preise für Dienstleistungen insgesamt lagen im November 2023 um 3,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Das bereits seit Mai 2023 gültige Deutschlandticket dämpfte auch im November 2023 den Preisanstieg bei Dienstleistungen. Insbesondere verbilligten sich die kombinierten Tickets für Bahn, Bus und Ähnliches. Weiterhin bedeutsam für die Preisentwicklung bei Dienstleistungen waren die Nettokaltmieten, die mit plus 2,0 Prozent ebenfalls dämpfend wirkten. Einige andere Preise für Dienstleistungen erhöhten sich jedoch überdurchschnittlich und wirken sich somit erhöhend auf die Inflationsrate aus, unter anderem die Preise für die Instandhaltung und Reparatur von Wohnungen (+10,5 %), für Dienstleistungen sozialer Einrichtungen (+9,8 %) sowie für Übernachtungen (+6,5 %) und Gaststättendienstleistungen (+5,8 %).

Quelle: Statistisches Bundesamt, Datenbank GENESIS (Tabellen 61111-0001/2) Stand: 08.12.2023

SoVD Gittelde-Windhausen

SoVD Gittelde-Windhausen lädt zu einer Fahrt zu Wenatex am 6. März 2024 ein

 

Gittelde-Windhausen (kip) Am Mittwoch,6. März, plant der SoVD Gittelde-Windhausen eine Busfahrt zu Wenatex in Hannover. Über weitere Details werden Vorsitzender Günter Hübscher und Frauensprecherin Angelika Fischer demnächst informieren. Alle Mitgtlieder werden gebeten, diesen Veranstaltungstermin einzuplanen. Weitere Informationen gibt Angelika Fischer, Tel. 05327-89 94 586.

 

Biochemischer Verein Clausthal-Zellerfeld

Biochemischer Verein lädt zum Treffen am 8. Januar 2024 nach Clausthal ein

 

Clausthal-Zellerfeld/Bad Grund (kip) Der Biochemische Verein Clausthal-Zellerfeld bietet wieder verschiedene Veranstaltungen an. Schwerpunktmäßig befassen sich die Mitglieder des 1893 in Clausthal-Zellerfeld gegründeten Vereins mit der Anwendung von Schüßler Salze.

Am Montag, 08. Januar, 18.30 Uhr, findet iim ehemaligen Café von Frau Kruse, Schützenstraße 9, Clausthal-Zellerfeld, das nächste Treffen statt. Thema dieses Treffens ist „Gelenkfit mit Schüßler Salzen“. Gäste sind willkommen.

Weitere Informationen zu diesem Treffen gibt gern die Vorsitzende Elke Blohm, Seesen, Fon 05381) 46355.

 

Siedlergemeinschaft "Grüne Tanne" Bad Grund

Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ lädt zum Handarbeits-Nachmittag am 10. Januar 2024 ein

 

Bad Grund (kip) An jedem zweiten Mittwoch im Monat treffen sich Mitglieder der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“ im „Alten Rathaus“ in Bad Grund, Markt 18, zum Handarbeiten. Ab Mittwoch, 10. Januar, 15.00 Uhr, finden die regelmäßigen Handarbeits-Nachmittage im Vereinsraum „Altes Rathaus“, Bad Grund, Markt 18, wieder statt.

Eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt gern Vorsitzender Jürgen Knackstädt, Tel. (05327) 2210.

 

 

Seite 6 von 41